Schwimmrunde vom Hund

Um der Hektik des Alltags standhalten zu können, ist mein Motto „Gassi-Walking mit dem Hund“. Jeden zweiten Tag morgens 1 Stunde. Gesund für mich und meinen Vierbeiner. Dabei geht’s mir um intensive Atemübungen und die Aktivierung bestimmter Muskelgruppen. Das Wetter ist dabei nebensächlich, denn wir Hundebesitzer sind alle Wetterlagen bestens gewöhnt. Als Geheimtipp gegen die kalte Winterzeit hilft Ingwer. Ich habe den Ingwer als Sirup eingekocht und nehme mehrmals täglich einen Löffel zu mir. Bisher hilft es.

hundDamit ich einen guten Start in den Tag habe, gibt es ein Glas Organgensaft, frisch gepresst versteht sich. Manchmal ist es saisonbedingt, auch ein Mix aus dem was ich da habe. Nun hat mein Körper die nötigen Reserven und kann vitaminreich loslegen. Meine Wohlfühlklamotten an, mein Vierbeiner kann es schon kaum erwarten.

Wenn die Stadt erwacht und ebenso die Natur, sind wir schon ein Stück weit am Ufer angelangt. Eine kleine Schwimmrunde vom Hund und ich lege ein paar Stretch -Übungen ein. Man trifft hin und wieder Gleichgesinnte, denen der Morgensport ebenso wichtig ist. Dabei kommt es mir nicht darauf an mich auszupowern, sondern auch Momente zu genießen. Den Sonnenaufgang, die vorbeiziehenden Schwäne, oder ein nostalgisches Gebäude. So kann ich meiner Leidenschaft dem fotografieren perfekt nachkommen. Der Fokus richtet sich dabei zum größten Teil auf die Natur und natürlich meinem Hund.

Die Zeit vergeht dabei immer wie im Flug und ist so ein Stück „Auszeit“ für meine Seele. Den Rückweg nehmen wir über den Fitnesspark, Richtung Bäckerei. Ja eine kleine Belohnung muss sein. Denn mein Glas Orangensaft alleine reicht da nicht aus, um den anstrengenden Tag im Büro zu überstehen. Geduscht und Gefrühstückt und mit meinem Hund den Arbeitsweg antreten. So kommen wir entspannt und gut gelaunt wieder in Schwung und der Bürostress, zieht ein wenig an mir vorbei.